Pressemitteilungen Pressemitteilungen

Nach dem Erfolg des JF365 kommt das neue noch leistungsfähigeres Modell auf den Markt, es besticht durch die höhere Hubkraft, bei Abmessungen unter denen von „Schwertransporten“.

Jekko Raupenkrane werden noch größer, nicht was die Abmessungen, sondern was Leistung, Kapazität und technische Innovationen betrifft.
Nach den mit den Modellen JF545 und JF365 erzielten Erfolgen hat Jekko den Maßstab höher gesetzt und alle Besonderheiten des Modells F990 von Fassi auf einen Raupenkran übertragen. So entstand das Modell JF990, „eine gewonnene Wette“, wie Alberto Franceschini, Export Sales Manager von Jekko erklärt.

Genau genommen handelt es sich dabei um eine echte „Weiterentwicklung“, in der kompakte Abmessungen (6,75 x 2,14 x 3,45 m), ein weiter ausziehbarer Ausleger (bis 41 m), große Hubkraft (bis 21.500 kg) und optimale Transportfähigkeit kombiniert werden.

 

Wir haben den ersten Teil der Wette gewonnen, der darin bestand, in ein innovatives und noch nicht auf dem Markt präsentes Produkt zu investieren“ – erläutert Franceschini. „Wir haben eine neue Maschine entwickelt, einen stabilisierten Autokran mit Raupenwerk, der sich wie ein Mini-Kran verhält. Dabei sind wir von den mit den Modellen JF545 und JF365 gewonnenen Erfahrungen und vor allem vom Marktbedürfnis nach leistungsfähigeren Maschinen mit geringen Abmessungen ausgegangen.“

Das Modell JF990 ist im Vergleich zu einem LKW weiterhin ein Mini-Kran. Er ist kompakt, kann verschieden stabilisiert werden und funktioniert sowohl mit Diesel– als auch mit Drehstrommotoren. Vor allem kann er 41 m Höhe (mit hydraulischem Jib-Ausleger und drei manuellen Verlängerungen) und 38 m Höhe mit Arbeitskorb erreichen und arbeitet in Bereichen, die für einen LKW nicht zugänglich sind.

 

VIELFÄLTIGE EINSATZMÖGLICHKEITEN

Der JF990 Kran kann horizontal oder vertikal arbeiten, überholen, umfahren, einen Haken oder eine Winde einsetzen. Zudem kann ein Manipulator für Glasplatten oder eine hydraulische Plattform für 3 Personen bei Verwendung mit Doppelgelenken oder ein Korb für 1 oder 2 Personen bei Verwendung des Jib-Auslegers bis 38 m Höhe eingesetzt werden. Durch die hydraulische Schaltung am Jib-Ausleger können alle optionalen Zusatzgeräte montiert werden.

 

KEIN SCHWERTRANSPORT

Das Modell JF990 kann ohne Ballast auf LKWs transportiert werden und fällt nicht unter die „Schwertransporte“. Mit einem Gewicht von 21.800 kg ist er ideal für alle, die von einem Mini-Kran maximale Leistung und die Einsatzmöglichkeit als Gelenkkran fordern.

 

 

 

STANDARD- UND EXTRA-BALLAST

Die Maschine ermöglicht die Verwendung von einem Standardballast von 2,1 t und einem Extra-Ballast von 3 t. Mit ersterem wird der Kran auf einer Fläche von 8,5×8,5 m und mit dem Extra-Ballast auf einer Fläche von 7×7 m stabilisiert, dadurch wird der Platzbedarf des Krans verringert.
Der Abbau wird über Fernbedienung gesteuert, das schnelle automatische Ausrastsystem entspricht dem von viel größeren Autokranen.

 

 

HERVORRAGENDE ZUGÄNGLICHKEIT BEI GERINGEM RAUM

Aufgrund seiner Besonderheiten kann das Modell JF990 effektiv einen Turmkran oder einen großen Autokran ersetzen. Gleichzeitig arbeitet der Kran, ohne einen LKW einzusetzen. Der Raupenkran bewegt sich unabhängig vom Fahrzeug und kann auch bei geringem Raum eingesetzt werden, dies wirkt sich erheblich auf die Baustellenlogistik aus.
Es ist also möglich einen Gelenkkran in allen Bereichen zu transportieren und einzusetzen, die nicht mit einem LKW erreicht werden können, z.B. Industriegebiete, enge Räumlichkeiten, Altstädte, ummauerte Parks usw.

 

ZAHLLOSE STABILISIERUNGSMÖGLICHKEITEN

Jekko hat eine Software entwickelt, die zahllose Stabilisierungsmöglichkeiten für den Kran bietet. Jeder Stabilisator kann in einem anderen Winkel und verschieden weit positioniert werden. Aufgrund der Positionierung der Stabilisatoren und der sich daraus ergebenden Kipplinie wird der entsprechende Betriebsdruck ständig berechnet. Auf dem Bedienfeld werden fünf Stabilitätsstufen angezeigt, dadurch wird das Ablesen der Lastdiagramme vereinfacht.

EIN KRAN – EIN BEDIENER
Der gesamte Kran kann mit der Fernbedienung, die in der Tat eine immer griffbereite Erweiterung der Maschine darstellt, von einem einzigen Bediener betätigt werden. So kann der Bediener alle Arbeiten allein durchführen: Ein-/Ausschalten, Kranbewegung, Stabilisierung, Montage des Jib-Auslegers und des Ballasts.

MOTOR: SOWOHL DIESEL- ALS AUCH ELEKTROANTRIEB
Der JF990 ist mit einem elektronischen Dieselmotor des Typs Deutz TCS3.6 L4 mit 55 kW (Stage V, Tier 4) und einem 13 kW Drehstrommotor ausgestattet. Situations- und bedarfsabhängig kann der Bediener beim Einsatz in geschlossenen Räumen und im Freien von einer Antriebslösung zur anderen wechseln.

WETTBEWERBSVORTEIL
Ein so vielseitiger Kran kann in verschiedenen Umgebungen eingesetzt werden: besondere Hebesituationen, Installation in engen Baustellenbereichen (Balken, Zwischengeschosse, Glas, Klimaanlagen usw.) oder in Industriebereichen (verschieden große Maschinen), Wartung, Kundendienst.
Er ist die perfekte Maschine für Hebefirmen, um deren Park an Autokranen und City Cranes zu vervollständigen und eignet sich auch für Unternehmen, die in der Vermietung mit und ohne Bediener spezialisiert sind. Vor allem, weil er leicht zu transportieren ist und nicht unter die Schwertransporte fällt.

Wir werden diesen Kran hauptsächlich in Nordamerika und in Mittel- und Nordeuropa anbieten, wo Produkte gefragt sind, die sich auf dem Markt differenzieren“ meint Herr Franceschini abschließend. „Ich denke da zum Beispiel an Norwegen, wo laut einer neu eingeführten Verordnung bis 2021 auch die Emissionen von Baumaschinen reduziert werden sollen. Der JF990 kann auch als Elektrokran eingesetzt werden, das ist in Ländern, die sich stark für Umweltfragen engagieren, von großem Vorteil. Auch der Marktsektor der Kranvermieter wird wegen seinem geringen Gewicht und seiner hohen Leistung besonders an diesem Kran interessiert sein.“

 

Zur Produktseite Gehen

 

BESONDERHEITEN VON JEKKO JF990
• Abmessungen: 6,75 x 2,14 x 3,45 m
• Maximale Hubleistung: 21,5 t
• Stabilitätsbereich: 8,5 x 8,5 m
• Gewicht: 21.800 kg + 1680 kg (Jib) + 2,1 t Standardballast und 3 t Extra-Ballast
• Motor: elektronischer Dieselmotor Deutz 55 kW (Stage V, Tier 4) + 13,5 kW Drehstrommotor
• Max. Höhe (mit Jib): 41 m
• Max. Reichweite (mit Jib): 38 m
• Drehung: 360° stufenlos

 

Für weitere Informationen

Gewinnen Sie Zeit, kontaktieren Sie uns oder fordern Sie einen Videoanruf an!

Voglio iscrivermi alla newsletter Jekko e/o ricevere vostre informative

Menüs
Sprache
Social